Hanami Dango Rezept – Japanische Süßigkeit in Frühlingsfarben

Dango haben bei mir ungefähr den gleichen Status, wie Corn Dogs – Snacks auf Spießen, die in anderen Kulturen mega beliebt sind, weshalb ich sie unbedingt mal probieren möchte! 

Und weil ich gerne japanische Rezepte ausprobiere, habe ich mir ein Hanami Dango Rezept rausgesucht und nachgekocht.

Dango aka. süße Klebreisklöße

Dango sind süße Klöße aus Reismehl und Klebreismehl. Der Teig ähnelt dem von Mochis, ist aber nicht ganz so weich und chewy. Die Klebreisklöße haben in Japan eine lange Tradition und werden vor allem zu Feierlichkeiten zubereitet und gegessen.

Dango werden entsprechend verschiedener Anlässe in unterschiedlichen Farben und Geschmacksrichtungen zubereitet und auf Holzspieße aufgespießt. So eignen sie sich ideal für ein Picknick mit Familie und Freunden oder zum Verkauf auf Straßenfesten.

Hanami Dango werden in Japan in der Kirschblütenzeit im Frühling zubereitet. „Hanami“ bedeutet so viel wie „Blüten betrachten“ und ist eine japanische Tradition, bei der die Menschen mit Festen und Picknicken die Kirschblüte und den Frühlingsbeginn feiern. 

Ein Hanami Dango-Spieß besteht aus drei verschiedenfarbigen Klößen: Einem weißen, einem rosanen und einem grünen. Diese Farbkombination symbolisiert die Blüten, Knospen und Blätter des Kirschbaums. 

Zutaten für Hanami Dango: Reismehl, Zucker, Wasser, Matcha, Himbeeren. Aus dem Artikel: Hanami Dango Rezept – Japanische Süßigkeit in Frühlingsfarben
Für Hanami Dango brauchst du Reismehl, Klebreismehl, Wasser und Zucker – mit Himbeersaft und Matcha werden die Dango eingefärbt. © Daria Weßling

Zubereitung der Dangos  – erstaunlich einfach

Das Grundrezept habe ich wieder einmal von meinem liebsten japanischen Food Blog. Allerdings habe ich die rote Lebensmittelfarbe gegen Himbeersaft ausgetauscht – So schmecken die rosa Klöße auch noch etwas anders.

Zutaten 

Der Teig für die Klöße wird aus 100 g Klebreismehl, 100 g Reismehl und 175 ml Wasser angerührt. Wenn die Bällchen süß sein sollen, kommen noch 50 – 100 g Zucker dazu. Für die Farbe der grünen und rosa Bällchen brauchst du Matcha und Himbeersaft (z.B. aus gefrorenen Himbeeren). Außerdem brauchst du noch Holzspieße. Das war’s schon.

Zubereitung

Zuerst muss der Himbeersaft vorbereitet werden, falls er nicht schon fertig verfügbar ist: Dafür einfach 100 g gefrorene Himbeeren kochen, bis sie schön weich sind und durch ein Sieb über einer Schüssel ausdrücken. Die übrig gebliebenen Himbeeren schmecken immer noch sehr gut zu Eis oder in einer Himbeer-Minz-Limonade.

Himbeeren kochen für Himbeersaft. Aus dem Artikel: Hanami Dango Rezept – Japanische Süßigkeit in Frühlingsfarben
Für die rosa Dango brauchst du Himbeersaft. Die übrigen Himbeeren können prima zu einer Himbeer-Minz-Limonade verarbeitet werden. © Daria Weßling

Für den Teig die trockenen Zutaten Klebreismehl, Reismehl und Zucker verrühren, schrittweise Wasser dazugeben und zu einem glatten, nicht klebrigen Teig kneten. Falls der Teig zu flüssig geworden ist, einfach Klebreismehl und Reismehl in gleichen Mengen dazu geben.

Den fertigen Teig in drei Teile teilen, zwei Teile mit Matcha bzw. Himbeersaft einfärben.

Aus jedem Teig gleich viele Kugeln formen, bei mir sind 12 Kugeln pro Teig rausgekommen. Diese werden nun gekocht: Erst die weißen, dann die rosanen und zum Schluss die grünen Bällchen. Sie sind fertig, wenn sie an die Oberfläche steigen.

Anschließend kommen die Dango zum Abkühlen in ein kaltes Wasserbad und sollten etwas auf einem Küchentuch abtropfen. Damit sie nicht zu klebrig werden, siebst du am besten etwas Reismehl über die fertigen Dangos.

Zum Schluss spießt du immer drei Kugeln auf einen Holzspieß: Erst grün, dann weiß, dann rosa. Fertig sind die Homemade Hanami Dango! Jetzt hast du den perfekten Picknicksnack für ein Picknick unter Kirschblüten.

Rezept zum Abspeichern und Ausdrucken

Hanami Dango Rezept Titelbild

Hanami Dango

der perfekte Frühlingssnack
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 30 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 12 Spieße

Utensilien

  • 12 Holzspieße

Zutaten  

  • 100 g Reismehl
  • 100 g Klebreismehl
  • 175 ml Wasser
  • 75 g Zucker
  • 100 g Gefrorene Himbeeren oder Himbeersaft
  • 1 TL Matcha

Zubereitung

  • Für den Himbeersaft gefrorene Himbeeren weich kochen und den Saft absieben.
  • Für den Teig die trockenen Zutaten Klebreismehl, Reismehl und Zucker verrühren, schrittweise Wasser dazugeben und zu einem glatten, nicht klebrigen Teig kneten.
  • Den fertigen Teig in drei Teile teilen, zwei Teile mit Matcha bzw. Himbeersaft einfärben.
  • Aus jedem Teig gleich viele Dango formen.
  • Dango kochen (erst weiß, dann rosa, dann grün), bis sie an die Oberfläche schwimmen. Anschließend im kalten Wasserbad abkühlen lassen.
  • Dango aufspießen: Erst grün, dann weiß, dann rosa. Abschließend mit Reismehl bestäuben.

 Titelbild: Daria Wessling / lemons

Folge uns auch auf Instagram und abonniere unseren Newsletter, um nichts mehr zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Rezeptbewertung