Darias Top 5 Restaurants in Charlottenburg

In Charlottenburg gehört die gute Küche schon lange zu einem der Gründe, warum man hier gerne lebt oder dem Bezirk zumindest regelmäßig einen Besuch abstatten sollte. Besonders bekannt ist wohl die Kantstraße für die vielen authentischen asiatischen Restaurants. Aber auch abseits der Charlottenburger „Chinatown“ gibt es wunderbare Läden mit außergewöhnlichen Konzepten.

Alle hier vorgestellten Restaurants haben übrigens auch ausgezeichnete vegetarische Gerichte.

Die besten Ramen Berlins bei Dozo Ramen

Als großer Fan der japanischen Nudelsuppe habe ich wortwörtlich Luftsprünge gemacht, als im Sommer 2020 in „meinem Bezirk“ endlich ein vernünftiger Ramen-Laden aufgemacht hat. Vorbei die Zeiten, in denen man in das hippe Zentrum der Stadt fahren muss, um in total überfüllten und überteuerten Ramen-Bars seine Nudelsuppe zu schlürfen. Bei Dozo Ramen gibt es fein abgeschmeckte Ramen, aber auch Ramensalat, Reisgerichte und Bento-Boxen. Die gemütliche Atmosphäre trägt zusätzlich dazu bei, dass man gerne wiederkommt.

Ramen, japanische Nudelsuppe, bei Dozo Berlin
Bei Dozo Ramen in Charlottenburg gibt es verdammt gute Ramen.
© Daria

Richtig gute Burger bei Windburger

Dieser Laden ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Angefangen hat alles mit einem kleinen Café gegenüber, dem Windback. Hier habe ich quasi laufen gelernt, da meine Mutter bei der benachbarten Medienakademie Cimdata eine Fortbildung gemacht hat, als ich noch klein war. (Falls ihr jemanden sucht, der euch Videoschnitt beibringt, schaut doch mal auf ihrer Website vorbei.) 

Vor ein paar Jahren haben die Besitzer des Windback expandiert und mit Windburger den besten Burgerladen Charlottenburgs aufgemacht, den es inzwischen auch in anderen Stadtteilen gibt. Zentral gelegen in der Windscheidstraße, der Namensgeberin von Café und Restaurant, ist Windburger wirklich immer gut besucht. Highlight sind die hausgemachten Pommes und die immer freundliche Bedienung, egal, wie voll der Laden ist.

Fancy Fusionsküche im NENI Berlin

Mit dem NENI ist bei der Neugestaltung des Bikini-Gebäudes am Zoologischen Garten ein tolles Restaurant in die City West eingezogen. Die Küchenchefin ist Haya Molcho, eine erfolgreiche israelische Gastronomin, die in ihrem Konzept die israelische Küche mit Einflüssen aus aller Welt fusioniert. Das NENI ist im 10. Stock des 25 Hours Hotels und bietet mit seinen raumhohen Fenstern einen weiten Blick über den Westen Berlins. Preislich liegt das NENI etwas über den meisten anderen Restaurants dieser Liste, dafür ist ein Besuch hier immer eine tolle Erfahrung und somit eine schöne Idee für besondere Anlässe.

Authentisch indisch im Bahadur

In einer ruhigen Seitenstraße in Wilmersdorf versteckt sich ein ganz besonderes indisches Restaurant – das Bahadur. Hier wird authentische nordindische Küche mit modernen Einflüssen serviert. Geschmacklich unterscheidet sich das Essen deutlich von einem durchschnittlichen indischen Restaurant. Die Gerichte sind kreativ gewürzt und immer schön angerichtet. Der Service ist sehr freundlich und man fühlt sich herzlich willkommen. Geheimtipp für Leute aus der Gegend: Mit der Lieferservice-App eatAround kann man hier neuerdings auch bestellen.

Schnelles Curry bei HAMY Sophie

Zentral gelegen am nördlichen Ende der Wilmi ist das vietnamesische Restaurant HAMY Sophie die beste Anlaufstelle für eine Stärkung an einem Shopping-Tag. Das Prinzip des Ladens ist sehr simpel: Es gibt jeden Tag nur zwei Tagesgerichte, zwischen denen man wählen kann. Das sind meist zwei unterschiedliche Currys, eins ist sehr scharf und eins „nur ein bisschen scharf“. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann alternativ eine Phở bestellen. Allerdings würde ich jedem nahelegen, die Currys von HAMY zu probieren, da sie wirklich gut sind. Außerdem ist der Service super nett und merkt sich dein Gesicht, wenn du öfter mal vorbeischaust.

Was sind deine Tipps für Restaurants in Charlottenburg?

Titelbild: Daria

Folge uns auch auf Instagram und abonniere unseren Newsletter, um nichts mehr zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar