Top 5 Last Minute Weihnachtsgeschenke

In einer Woche ist Weihnachten und dir fehlen noch Weihnachtsgeschenke? In den letzten Jahren haben Anna und ich einige selbstgemachte Geschenke in unseren Familien verteilt, die sehr gut ankamen. Vielleicht findest du hier Inspiration.

Weihnachtliche Bratapfelmarmelade

Wenn du jetzt skeptisch bist und denkst „Bratapfelmarmelade, klingt irgendwie zu speziell“, hast du den gleichen Gedanken wie ich und alle anderen die ich kenne, bevor sie diese Marmelade probiert haben. Ich habe noch nie so viel positives Feedback für ein selbstgemachtes Geschenk bekommen, wie für dieses. Und genau deshalb ist diese Marmelade in der Liste! Zur Freude meiner Familie und Freund*innen mache ich sie mittlerweile seit drei Jahren zur Weihnachtszeit und werde wohl auch so schnell nicht mehr damit aufhören. Denn abgesehen davon, dass es ein schönes Ritual geworden ist, freue ich mich natürlich, etwas zu verschenken, von dem  ich weiß, dass die Menschen um mich es herum mögen. So, jetzt aber zum Rezept:

Das Originalrezept habe ich vom Blog Zimtkeks und Apfeltarte. Da ich es aber nicht eins zu eins übernommen habe, schreibe ich dir hier meine Variante auf. Wenn du wissen willst, wie das Rezept ursprünglich aussieht, schau einfach hier vorbei.

selbstgemachte Bratapfelmarmelade auf einem Brötchen mit Apfel und Zimt daneben als Weihnachtsgeschenk
Für das Frühstück am Weihnachtsmorgen: Bratapfelmarmelade © Anna

Rezept für ca. 8 Gläser:

2 kg Äpfel
500 ml Apfelsaft
1 kg Gelierzucker 2:1
150 g gehackte Mandeln
1 TL Vanillepaste oder 1 ausgekratzte Schote
6 Stangen Zimt
4 TL Zucker
Bittermandelaroma nach Bedarf

Zubereitung:

Zuerst solltest du die Gläser auskochen, danach die Äpfel schälen und stückeln. (Hier empfehle ich auf jeden Fall ein Gerät wie den Nicer Dicer, damit geht es schneller und die Stücke werden gleichmäßig) Die Äpfel mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Zucker im Topf karamellisieren lassen, danach mit dem Apfelsaft ablöschen. Die Äpfel, Zimt, Vanille und ggf. ein paar Tropfen Bittermandelaroma dazugeben und alles 10-15 Minuten köcheln lassen. Danach Gelierzucker hinzugeben und 2-4 Minuten sprudelnd aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit die Mandeln in der Pfanne rösten und schon mal die „Befüllstation“ aufbauen. Denn wenn die Marmelade fertig ist, muss sie zügig in die Gläser, bevor sie abkühlt. Am Ende die Gläser noch stürzen, damit sich ein Vakuum bildet und die fertige Marmelade abkühlen lassen. 

Indische Köstlichkeit: Tomaten-Chutney

selbstgemachtes Tomatenchutney weihnachtlich verpackt
Herzhafte Ergänzung für das Weihnachtsfrühstück © Daria

Dieses Geschenk ist etwas für alle, die gerne herzhaft Frühstücken. Denn diese “Tomatenmarmelade” ist wunderbar würzig und passt perfekt auf ein Frühstücksbrötchen. Aber auch abseits des Frühstückstisches ist sie vielseitig einsetzbar – ob als Sauce auf einem Burger oder zum Curry, um es etwas aufzupeppen.

Die Zubereitung ist ziemlich simpel, allerdings ist zu beachten, dass die Tomaten und Zwiebeln schon am Abend vorher geschnitten und gesalzen werden sollten, damit das Chutney aromatischer wird. 

Am nächsten Tag wird das Gemüse in Essig gekocht und gut gewürzt.  – und ja, deine Wohnung wird wie eine Produktionsstätte für eingelegte Gurken riechen.

Das fertige Chutney muss dann nur noch in ausgekochte Gläser gefüllt und gestürzt werden, damit es sich länger hält. Geeignete Gläser findest du entweder in Schränken von Verwandten, in der Drogerie um die Ecke oder auf jeden Fall online.

Hier geht’s zum Rezept*

*Das Rezept ist eigentlich für ein grünes Tomaten-Chutney, schmeckt aber auch sehr gut mit roten Tomaten.

Dosen-Upcycling: Kerzen gießen

Über schöne Kerzen freut sich doch eigentlich jede*r, oder? Noch mehr freuen sich deine Freund*innen und Verwandte bestimmt über selbstgemachte Kerzen. Und damit meine ich nicht Twisted Candles, die dieses Jahr unter jedem zweiten Weihnachtsbaum stehen dürften und dir bei der Herstellung wahrscheinlich sämtliche Haut an den Fingerkuppen wegbrennen, sondern Kerzen, bei denen “das Drumherum” im Vordergrund steht. 

selbstgemachte Kerze in runder Teedose als Weihnachtsgeschenk
Schöne Dosen langfristig wiederverwenden © Daria

Dafür brauchst du:

Kerzenwachs (ich finde Bienenwachs am schönsten)
einen Kerzendocht
einen (improvisierten) Dochthalter 
eine schöne Dose

Bienenwachs und Kerzendochte gibt es im Bastelladen um die Ecke oder auf dieser Seite, falls du noch genug Zeit und Vertrauen in den Paketdienst hast, die Utensilien im Internet zu bestellen.

Bei der Dose kannst du kreativ werden: Bonbondosen, Teedosen oder auch schöne Marmeladengläser eignen sich, um sie mit Wachs zu füllen.

Und so geht`s:

Erhitze das Bienenwachs im Wasserbad, zum Beispiel in einem alten Joghurtglas. Am besten bereitest du währenddessen schon mal den improvisierten Dochthalter vor, falls bei deinen Dochten keiner dabei war. Dazu nimmst du zwei Holzstäbchen, die du an beiden Enden mit Gummiband aneinander bindest. Zwischen die Stäbchen kannst du den Docht stecken, so dass er nicht in das flüssige Wachs fällt. Ist das Wachs flüssig, kippst du es vorsichtig in die Dose, steckst den Docht rein, der vom Dochthalter gehalten wird und wartest, bis die Kerze vollständig ausgehärtet ist. Behalte etwas von dem Wachs, um gegebenenfalls eine dünne Schicht nachzugießen, falls das Wachs bricht. Idealerweise lässt du die Kerze über Nacht stehen und bewegst sie auch nicht, damit das nicht passiert. 

Am Ende kürzt du den Docht und fertig ist deine selbstgegossene Kerze.

Immunsystem stärken mit Ingwersirup

Seit Jahren ist Ingwer mein absolutes Allheilmittel, wenn ich ein leichtes Kratzen in der Nase habe. Und auch bei Übelkeit oder nach einer schweren Mahlzeit kann Ingwer lindernd wirken. Gerade im Corona-Jahr kommt ein Geschenk, das das Immunsystem unterstützt, garantiert gut an. Denn genau das tut dieser intensive Ingwersirup.

selbstgemachter Ingwersirup weihnachtlich verpackt
Ingwersirup als natürlicher Boost für dein Immunsystem © Daria

Die Zutatenliste ist simpel:

Ingwer
Zitrone
Rohrohrzucker 
Wasser

Und auch die Zubereitung ist nicht schwer: 

Der Ingwer wird klein geschnitten und zusammen mit Zitronensaft und -abrieb 25 Minuten gekocht. Dieser Sud wird gefiltert und mit viel Zucker noch mal 25 Minuten gekocht.

Heraus kommt ein klebrig süßer, sehr leckerer und intensiver Sirup, der gefühlt alles in deinem Körper wegbrennt, was dort nicht sein sollte. Ein Shotglas täglich oder ein heißer Aufguss daraus helfen dir auf jeden Fall, dich in der kalten Jahreszeit aufzuwärmen.

Das Rezept gibt es hier.*

*Allerdings ergeben sich aus den dort genannten Mengenangaben nicht 350 ml, sondern eher 800 ml. Ergibt auch mehr Sinn bei 800 ml Wasser als Basis, denn so viel Wasser kann gar nicht in einer knappen Stunde Kochzeit verkochen…

Lippenbalsam ohne Chemie

selbsgemachter Lippenbalsam in weißen Tiegeln als Weihnachtsgeschenk
Natürlicher Lippenbalsam © Daria

Spröde Lippen hat niemand gerne. Und in Lippenpflegestiften ist oft mehr Chemie, als man am Mund haben möchte. Zum Glück ist es sehr einfach, eine gesunde Lippenpflege selbst herzustellen. Das wollte ich dieses Jahr endlich mal ausprobieren. 

Überlegt habe ich mir zwei Varianten: 

Einen Kokos-Lavendel-Balsam und einen Kokos-Honig-Balsam. 

Die Basis der Lippenpflege besteht zu ⅔ aus Kokosöl und ⅓ aus kosmetischem Bienenwachs. Das gibt es in der Apotheke oder natürlich im Internet

Das Kokosöl und das Bienenwachs werden zusammen im Wasserbad erhitzt, bis beides vollständig flüssig und klar ist. 

Jetzt kannst dufast alles hinzufügen, was du gerne auf den Lippen haben möchtest. Ätherische Öle eignen sich am besten, da sie den Balsam beduften, ohne die Konsistenz zu verändern. Unbedingt darauf achten, dass sie naturrein sind. Tipp: Hier ist weniger mehr.

Konsistenstechnisch ist es mit dem Honig etwas schwieriger: Da sich dieser nicht mit dem Wachs-Öl-Gemisch verbindet, würde er sich beim Umfüllen in die Tiegel am Boden absetzen, ohne richtig fest zu werden. Man hätte also im oberen Bereich neutralen Lippenbalsam und im unteren weicheren Honig. 

Es gibt es jetzt zwei Methoden, wie du beide Schichten vermischen kannst: Entweder machst du es so wie ich und schmeißt alles erstmal auf gut Glück ins Wasserbad, ärgerst dich, dass sich die Zutaten nicht vermischen und verrührst die beiden Schichten am Ende mühsam mit einem Zahnstocher im Tiegelchen, oder du fügst den Honig erst hinzu, wenn die Masse schon wieder fest wird, wie eine kurze Google-Recherche mir im Nachhinein empfohlen hat.

So oder so kommt am Ende eine weiche, gut duftende Lippenpflege dabei raus, bei der du zu 100% weißt, dass nichts drin ist, was nicht auf die Lippen gehört.

Hast du noch Tipps, wie ich es schaffe, einen Lippenbalsam aus Öl/Wachs und Honig herzustellen, ohne dass sich die Schichten trennen? Und über Ideen für weitere Last Minute Weihnachtsgeschenke freuen wir uns für nächstes Jahr auch sehr, lass uns gerne einen Kommentar da.

Titelbild: Daria

Folge uns auch auf Instagram und abonniere unseren Newsletter, um nichts mehr zu verpassen.

2 Gedanken zu „Top 5 Last Minute Weihnachtsgeschenke“

Schreibe einen Kommentar